News

Panzic und Jäger sind die neuen Titelträger

Teilnehmerzahl sehr zufriedenstellend - Osnabrücker knapp geschlagen

Vom 20.07-22.07.2018 fanden die OS-Open auf der Anlage der Spvg Haste e.V. statt. Bei den Herren wurde der Nachfolger des mehrfachen Siegers Michael Pille gesucht. In seine Fußstapfen trat ein überragender Dinko Panzic (TV Firesen Milse). Panzic, der bereits vor zwei Wochen beim Turnier in Kloster Oesede mit einer Finalteilnahme überraschte, spielte sich nahezu ungefährdet zum Titel. Im Halbfinale besiegte er Jannis Unland von der Spvg Haste e.V. Sein Gegner im Finale war Sebastian Linda (TV Hasbergen), der sich im Halbfinale gegen Malcom Harrison, ebenfalls Spvg Haste e.V. durchsetzte.   Waren die Halbfinals noch umkämpft, siegte Panzic im Finale mit 6:1 6:0. Die Nebenrunde gewann Malte Ostmann (TC Herford) mit 6:2 6:1 gegen Johannes Gildemeister (TC Lilienthal).

Das Damenfeld war in diesem Jahr erstmal wieder qualitativ und quantitativ gut besetzt. Insgesamt 6 der 14 Damen sind in der höchsten Leistungsklasse 1 zu finden. Bei den Damen setzte sich Estella Jäger (TC Dresden-Blasewitz) gegen Lea-Katharina Jacob nach einem spannenden Endspiel mit 6:4 und 6:3 durch. Die Nebenrunde gewann Lina Kötterheinrich (TC Deuten) gegen die ehemalige Osnabrückerin Jasmin Razumovic (SC Brandenburg e.V.).

Neben den beiden Ranglistenturnieren fanden auch noch LK-Turniere für Herren, Herren 40 und 50 statt. In der stärkeren LK-Konkurrenz setzte sich Henri Werner (TC VfL Osnabrück) mit 2:6 6:4 und 10:8 gegen Stefan Remest (Osnabrücker TC) durch. Die schwächere Herrenkonkurrenz gewann Andreas Meyer vom TC Rödinghausen gegen Moritz Cotte vom TC Edewecht mit 6:4 6:1. Die Nebenrunde gewann Niklas Brörmann vom TC Harderberg.

Bei den Herren 40 gewann Wolfgang Mönnig vom Turn- und Sportverein Barenburg mit 6:1 und 6:3 gegen Bern Allendorf vom SV Schwagstorf. Bei den Herren 50 gewann Wolfram Beckemeier mit 6:3 6:1 gegen Christoph Kemper vom TC Emsdetten.